Donnerstag, 7. Mai 2015

Bock auf Leben...

Es ist schon verrückt, was so passiert wenn man endlich anfängt sich selbst zu l(i)eben! Da findet man sich plötzlich auf Veranstaltungen wieder, für die man sich sicher schon immer interessiert aber zu denen zu gehen man sich nie getraut hätte und stellt fest, wie geil das ist! Man lernt einen Haufen neuer, interessanter Leute kennen - Menschen mit Ideen, die für etwas brennen und von innen heraus strahlen, einfach weil sie daran glauben und machen worauf sie Bock haben! Man sitzt dann also in dieser verrückten Meute aus Kreativen und fühlt sich einfach pudelwohl und selbst wenn man vor lauter Fach-Chinesisch manchmal nur die Hälfte versteht oder noch nicht richtig weiß wie, eins weiß man doch ganz sicher: "Ja verdammt, genau hier gehör ich hin!"

Man hält ein bißchen Smalltalk und plötzlich eröffnen sich - quasi aus dem Nichts - Möglichkeiten, man bekommt Tipps und ein paar Stunden später - kaum zuhause angekommen - hat man geschafft, was man Monate lange versucht oder vor sich hergeschoben hat, in meinem Fall: Webspace und eigene Domain, check! :)

Man könnte vor Freude die ganze Welt umarmen weil es sich endlich "richtig" anfühlt und man kann nicht schlafen, weil einem so viele Ideen im Kopf rumspuken, die man nun nicht mehr als Hirngespinste beiseite schiebt sondern sich ernsthaft beginnt zu fragen "was wäre wenn?" und "wie kann ich das möglich machen?"!

Das ist mir nun in kürzester Zeit gleich zweimal passiert aber von beiden Abenden möchte ich noch gesondert erzählen, denn alles hier reinzupressen würde diesen wunderbaren Erfahrungen nicht gerecht werden!

Es ist, als ob endlich ein Puzzleteil in das Nächste greift. Es geht voran, es entwickelt sich, das Hirngespinst, ein Hirngespinst nimmt Formen an und nur so viel sei erstmal gesagt: ich hab richtig Bock darauf!

Freitag, 10. April 2015

Nach dem Bloggerstammtisch ist vor dem Bloggerstammtisch...

Hallo Ihr Lieben!

Draußen, aller schönstes Frühlings - fast schon Sommerwetterchen, der Magnolienbaum (mein Lieblinsbaum ♥) blüht seit gestern (bzw. sind die Blüten seit gestern geöffnet), alles kreucht und fleucht draußen herum- was macht die Frau Regenbogenwolke? Richtig, sitzt drinnen! -.- Und warum? Weil ich Post bearbeiten muss. Böse Post. Dringend! *narv* da muss ich leider was sehen können auf meinem Läppi, ergo: draußen auf dem Balkon sitzen ist nicht! :/ Nebenan brüllen die Kartons: "Pack uns weiter aus!" Würde ich sogar gerne aber auch die müssen warten, wegen der Post halt! (Obwohl, könnte ich nicht doch mal eben, nur so ´nen ganz kleinen?!)

Im Prokrastinieren war ich schon immer gut, schon damals in der Schule. Ganz besonders natürlich bei unangenehmen Aufgaben. Irgendjemand hat das mal ganz toll beschrieben: "Als Saisonarbeiter in Tag- und Nachtschichten!" Das trifft es verdammt gut und so wurde eigentlich jede Klausur bestritten...wenn ich denn überhaupt gelernt habe, ganz früher musste ich das tatsächlich nie. Hach schöne Zeiten damals...aber ich schweife ab! ;) So, während ich hier also über meiner bösen Post brüte, immer mal sehnsüchtig raus in die Sonne blinzelnd, sucht mein Hirn nach Dingen, auf die es sich freuen kann...wie zum Beispiel das Konzert, auf das ich heute Abend gehen werde (zu dem ich aber NOCH gar keine Lust habe...daran sieht man: ich bin k.o.!) oder aber den nächsten Bremer Bloggerstammtisch am kommenden Montag! :D Und dabei fällt mir ja ein: ups, ich bin noch eine Review vom letzten quasi "schuldig"! Angefangen hatte ich meinen Bericht damals...jaaaa, er hängt hier immer noch halbfertig herum! ;) Und wie ich zu der Zeit eigentlich schon einleitend schreiben wollte: "mit dem zeitnahen Bloggen hab ich es ja nach wie vor nicht so (aber hey, ich glaub ich hab jetzt die letzten Tage schon wieder mehr gebloggt als im gesamten letzten Jahr *HUST*)...und dennoch will ich euch doch unbedingt noch vom vergangenen Montag erzählen, denn ich war bei meinem ersten Bloggerstammtisch! :D" Also dann mal los jetzt, so war´s:

Vorweg noch kurz: das Wetter war sch...! Wir hatten Anfang März, Frühlingsanfang quasi und in Bremen hat´s geschneit! -.- Das ist für Bremen so typisch und ein paar Tage davor wurde ich noch schief angegguckt weil ich angemahnt hatte, dass das bei uns locker mal bis in den April schneien kann...wobei schneien...naja. So "richtigen" Schnee gibt es bei uns ja nicht, oder zumindestens kaum und nicht, dass wir uns falsch verstehen, ich LIEBE Schnee! Aber eben richtigen Schnee! So dicke Flocken, die liegen bleiben, so dass alles weiß ist, man Schneemänner bauen und sie rodelnd als Schneeballschlacht-Munition nutzen kann...aber wie gesagt, den gibt´s hier nicht! (Jaaa, gut, plattes Land hier, da wird schon allein das Rodeln schwer! Was mich wieder an die Lawinengefahr-Warnung von - ich glaube es war Focus online -  Ende Februar erinnert! Da fehlte alles: Schnee, Berge...aber ich schweife ab, mal wieder...) Mal davon abgesehen, dass wir hier selten richtigen Schnee haben will ich ab März prinzipiell sowieso keinen mehr! Ab März will ich Frühling! Mit Sonne, Blumen und dem ersten Spaghetti- Eis - und das bitte pronto! Ich kann euch sagen, ich habe bisher immer noch nicht mein erstes Spaghetti-Eis 2015 gegessen, ich hänge dieses Jahr wahrlich hinterher! Nun ja, am ersten März-Montag stapfte ich also schirmbewaffnet durch allerschönsten Schneematsch-Schnieselpiesel ins "Luv" an der bremer Schlachte. Bißchen grummelig wegen des Wetters aber voller Vorfreude und vor allem hochgradig nervös! Das gar nicht ganz so kleine, garstige Stimmchen in mir schimpfte munter: "Was willst du da überhaupt? Du hast da gar nix zu suchen! Du und Blogger, dass ich nicht lache! Mal geguckt, wie oft du im letzten Jahr gebloggt hast? lachhaft! Die werden dich auslachen!" Fast wäre ich wirklich umgedreht, der Schnee tat sein übriges dazu, aber die Füße liefen einfach munter weiter (war ja auch stürmisch, bis das Kopfgequatsche da unten bei den Füßen ankommt und wo sowieso oftmals jeder Körperteil zu machen scheint was er will...) und plötzlich stand ich schon im Vorraum vom Luv. (Danke Füße!) Gleich mal den netten Empfangsmitarbeiter nach ´nem Schirmständer gefragt, Nervösität und Schüchternheit bekämpft man am besten mit einfach drauflosquatschen! "Sie gehören zu den Bloggern!?" ♥ Uiiiii????!!!! Ich bin, gefühlt, gleich erstmal mindestens 10 cm gewachsen! :D "Äh, jaaa, genau!" *strahl* Er grinste freundlich zurück: "hab ich an Ihrer Mappe erkannt", und zeigte auf meinen Kalender unter´m Arm (wie gut, dass der nicht in meine Handtasche gepasst hatte!). Ah, da wollen wir mal nicht so kleinlich sein! ;) So schwebte ich ihm also hinterher zum Separée, das für uns Blogger reserviert war.

Dort erstmal strahlend "hallo" gesagt, zu denen, die schon da waren (wir erinnern uns, schüchtern, drauflosquatschen plus Endorphine weil jemand "Blogger" zu mir gesagt hat...) und dann warteten wir so auf den Rest. Das erwies sich als gar nicht so einfach, da niemand so recht wusste, wer denn nun käme! ;) Und so sind wir tatsächlich auch den ganzen Abend nicht dazu gekommen eine Vorstellungsrunde zu starten. Erst warteten wir mit der Essensbestellung (für mich, die ich fast am Verhungern war, war da erstmal nur wichtig: "jippieh, es wollen auch andere was essen!" Alleine zu essen hätte ich dann doch etwas doof gefunden.) noch auf mögliche Nachkömmlinge, dann kam das Essen just als wir die Runde starten wollten und danach sind die ersten schon wieder gegangen...ganz ehrlich? Ich war nicht wirklich böse drum, dass die Vorstellungsrunde ausfiel, hatte mich doch wegen jener schon leichte Panik ergriffen! Da war eben wieder der innere Kritiker mit seinem "lä-cher-lich!". So wie er dann nun war, war der Abend für mich persönlich genau richtig! Mal habe ich einfach nur beobachtet und zugehört, mal habe ich mich mit den Mädels an meiner Tischecke unterhalten und zwischendurch noch kurz mit meinem Essen gekämpft. Sich mit allen zu unterhalten war in der relativ kurzen Zeit leider nicht möglich aber nach dem Bloggerstammtisch ist bekanntlich vor dem Bloggerstammtisch ;) und ich freue mich schon auf die nächsten Gespräche am Montag! Natürlich kam dann auch das ein oder andere mal die Frage auf: "Und worüber blogst du so?" Kurzzeitiger Panikanflug und ein unwages "äääh, über alles so´n bißchen und nichts so richtig" meinerseits - das trifft es auch aber wisst ihr was? Ich war nicht die Einzige, auf die diese Beschreibung zutraf! :D Und so im weiteren Gesprächsverlauf kam dann eigentlich auch immer verständnisvolles Nicken. *freu* (Kritiker, halt die Klappe!) ;) Alles in allem war der Abend super interessant und alle Teilnehmenden waren auch richtig nett! Ich denke mal die Tatsache, dass ich erst nach Mitternacht zuhause war, weil ich mit einem kleinen, harten Kern quasi bis Ladenschluss zusammensaß, spricht für sich! :)

Was mich überrascht hat: es wurde echt wenig fotografiert! Was war denn da los? Ich hätte eigentlich gedacht, wenn ein Haufen Blogger beiandern sitzt, dass dann ständig irgendwo ein Fotoblitz geht, aber nein. Gut, schlimm fand ich das auch nicht aber so musste ich doch ganz schön über meine Hemmschwelle springen, um wenigstens mein Essen zu fotografieren! Das sah einfach zu gut und interessant aus und wurde gleich mit dem liebevollen Kommentar quittiert: "Ach ja, daran erkennt man die Foodblogger, die müssen immer ihr Essen fotografieren." Da musste ich lachen, Foodblogger bin ich nun wahrlich gar nicht aber was nicht ist... ;) Ich persönlich muss einfach generell immer grundsätzlich alles fotografieren und dieses Mal ganz besonders, weil ich mir endlich ein Memorybook anlegen will *hust*, von daher ist nur ein Foto wirklich überraschend! XD

Zum Essen möchte ich abschließend noch ein paar Worte verlieren, denn da habe ich mir im nachinein wirklich noch arg den Kopf drüber zerbrochen! Ich bin in so einer Selbstfindungsphase und da geht es mir vor allem auch darum, mich meinen eigenen Ängsten zu stellen, meine Komfortzone zu verlassen und neue Dinge auszuprobieren! Als ich dann auf der Karte was von Hummer las dachte ich mir, dass das sehr interessant klänge und da es nur eine Frühlingskarte war und ich nicht wusste, ob und wann ich wiederkäme habe ich besschlossen diesen zu probieren. Daher auch mein oben erwähnter Kampf mit dem Essen, denn so´n halber Hummer auf dem Teller, das war nicht so einfach und ich bin mir auch nach wie vor nicht sicher, ob da wirklich nicht mehr Fleisch dran war oder ob ich es einfach nicht abbekommen habe. Auf dem Nachhauseweg kam mir dann aber schlagartig der Gedanke: "shit, da waren ja doch recht viele Vegetarier dabei! Und du bestellst ausgerechnet Hummer! Schlimmer geht es doch eigentlich kaum, da haste dir ja gleich mal Freunde gemacht!" (Irgendwas musste der garstige Kritiker ja noch auspacken, nach dem der Abend ansonsten wirklich schön war!) Tja...ich bin bis heute hin- und hergerissen was das Thema angeht! Ich bin eben kein Vegetarier und da irgendwas vorzuheucheln, um eventuell dann eher dazuzugehören ist auch nicht meine Art und auch nicht mein Anliegen, wenn ich das hier so schreibe. Ich muss auch sagen, es gab weder böse Blicke noch blöde Kommentare dazu, dennoch habe ich mich dann später selber gefragt, ob das eigentlich sein musste?! (In dem Moment selbst hab ich nicht drüber nachgedacht, da war ich nur auf dem Modus "Hunger, interessant, neu, probieren".) Ich merke, auch beim Schreiben wieder, das ich da nach wie vor nicht die richtige Antwort drauf weis! Einerseits wäre es taktvoller gewesen, den Hummer nicht zu bestellen, andererseits: wo dann anfangen und wo aufhören? Ich meine, dann müsste ich eigentlich konsequent sein und Vegetarier und noch besser Veganer werden. Aber ganz ehrlich, das ist irgendwie nichts für mich. Obgleich ich mich schon darauf freue, demnächst das ein oder andere Rezept von Friesi nachzukochen/-backen.

Nun denn, während ich noch eine Weile darüber hadern werde (und zumindestens schon mal versprochen habe, beim nächsten Stammtisch keinen Hummer zu bestellen) möchte ich euch doch gerne zum nächsten Blogstammtisch am Montag, den 13.04. im Café Feliz einladen, so fern ihr euch grade in Bremen rumtreibt ;) um 19 Uhr geht es los und ich freue mich schon auf einen weiteren tollen, interessanten Abend!

Genießt das Frühlingswetter draußen und an alle, die wirklich bis hierher gelesen haben: vielen Dank für´s Durchkämpfen! Kurz halten, zumindestens in schriftlicher Form, war noch nie meine Stärke, schon damals in der Schule nicht! (Verdammt, schreiben, Post, da war doch was...)

Liebe Grüße an alle!

PS: Fotos folgen ;)

Freitag, 20. März 2015

#sofi und #rtb15...

...dürften heute wohl die am meisten geposteten Hashtags gewesen sein (gerne auch in anderen Varianten wie #Sonnenfinsternis2015 etc.).

Hallo meine Lieben, 

oder wie seht ihr das? Ich persönlich bin ja eigentlich nur bei fb aktiv unterwegs aber es kam mir halt dort so vor. Wie waren denn eure Erfahrungen in anderen Social Media Kanälen dazu heute so? Ach ja, Frühlingsanfang war ja auch noch und "internationaler Tag des Glücks" - da werden wohl auch noch die ein oder anderen Hashtags bei rumgekommen sein?!

Also ich persönlich habe die heutige Sonnenfinsternis - wie erwartet - getrost verschlafen...wobei ich auch nicht glaube, dass man die hier sehen konnte. Zumindestens waren alle Fotos, die ich aus meiner Stadt dazu gesehen habe, schwerst wolkenverhangen. In so fern habe ich da vermutlich nichts verpasst! Dafür aber offensichtlich sehr wohl bei der "Rock the Blog" auf der Cebit wo ich wirklich gerne gewesen wäre und mich immer noch ärgere, dass ich mich nicht getraut habe, mich für ein Gratisticket zu bewerben! :( Gnah, das hat mir den ganzen Tag madig gemacht!

Wobei, eben da spielte vielleicht auch doch die Sonnenfinsternis mit rein?! Ich hab´ es heute nämlich sage und schreibe von der Schlafcouch rüber auf´s Sofa im Wohnzimmer geschafft, Kaffee und Läppi auf den Schoß habe ich auch noch hinbekommen (bzw. ersteren in den Becher und dann getrunken, wie sich das gehört und sein sollte) - das war´s dann aber auch schon! Abends hab ich zwar spontan versucht einen Freund zum Essengehen zu bewegen, aber der hatte einen genauso "doofen" Tag wie ich und weil ich weiß, wie sehr ich es hasse, wenn man mich zu etwas überredet wozu ich keine Lust habe, habe ich das dann auch so akzeptiert. Kurz noch überlegt mich allein zum Essen auszuführen, der Magen war dafür, der Rest...um´s kurz zu machen, ich war selbst zum telefonischen Bestellen zu faul! (Gab dann aber doch noch leckere, gebrachte Nudeln und Eis! :) )

Ähm, ich schweife schon wieder ab! Wo war ich? Ach ja, warum die Sonnenfisnternis "Schuld" am "doofen" Tag sein könnte... Also, ohne einen auf Eso-Astro-Tante machen zu wollen, aber wenn Hausplanet 1 sich vor Hausplanet 2 schiebt, die beiden sich also quasi im Weg stehen und gegenseitig behindern, muss ich dann heute Bäume - geschweige denn irgendwas anderes - (aus-)reißen können? Nein! Ich finde, da kann man auch ganz gepflegt mal und ohne schlechtes Gewissen einen "macht ma´heute alle ohne mich"-Tag einlegen! ;) Und ja, ich weiß, Sonne und Mond stehen sich nicht wirklich im Weg aber von (einem Teil) der Erde sieht es eben so aus als ob und die Erde ist schließlich mein Standpunkt, der wiederum, wie man allgemein so weiß, eben entscheidend ist! ;)

Ich beschließe den Frühlingsanfangsabend dann mal mit meinem 2. Eisbecher und wünsche euch allen ein wunderschönes Wochenende!

Liebe Grüße,

Tanja

PS: Memo an mich selbst: #rtb16 vor Ort!

Mittwoch, 18. März 2015

Kleiner ("Quinoa-Trend"-)Schmunzler zwischendurch...

Ihr Lieben,

*nörgelte ich gestern nicht noch etwas, dass alles seine Zeit hätte? Ja, der Meinung bin ich immer noch. Es ist aber auch lustig, wie sich jene wiederholen! ;) Man kennt das ja aus dem Modebereich! Ganz plötzlich heißt es da: "Omaaa, kann ich mal in Deinen Schrank gucken???" Und ich selber schüttel immer noch den Kopf über Leggins- bzw. mitlerweile auch Jeggins-Trägerinnen...früher trug man die ja nur zuhause oder zum Sport... Aber auch bei DIYs und Rezepten fällt es mir mitlerweile auf! Ich meine, hey, meine Mama & Co. haben früher ganz viel genäht, gestrickt, gehäkelt...bah, wie hab ich Handarbeiten in der Schule gehasst! Dann später das Stricken neu entdeckt und - Mist! - dann war es auf einmal Trend! Ich mag ja keine Trends und muss dann immer aufpassen, dass ich nicht aus Prinzip gegenruder! ;) Zum Glück bin ich da mitlerweile entspannter geworden und lasse mir den Spaß nicht an etwas vermiesen, nur weil es auf einmal Trend ist. In der Regel dauert sowas ja eh nur kurz, da sitz ich das dann jetzt einfach aus! ;D 

Als meine beste Freundin und ich aber letztes Jahr in einem alten Handarbeitsmagazin aus den 80ern oder 90ern sowohl Cupcakes als auch Cakepops entdeckten, waren wir doch zunächst sehr erstaunt und mussten dann herzhaft lachen! Und auch eben musste ich schmunzeln. Ich hab ganz fleißig in meiner neuen Wohnung rumgerödelt und wollte u.a. Kochbücher verstauen - darunter einige noch von meiner Mama und auch ein paar ihrer Kochzeitschriften. Wie das dann so ist, blätter man ja auch das ein oder andere Heft durch (ich so als Zeitschriftenjunkie...) und was les ich da? "Quinoa!" Herrlich! XD Geistert ja nun seit einger Zeit durch die Bloggerwelt. Für mich war das immer so "Qui-was? Ach so...wie Couscous, nur anders." Besagtes Magazin war übrigens die "Vegetarisch fit" und aus dem Jahr 1997 - also gute 18 Jahre alt! So viel zu "Trend" und "neu"...

Übrigens: Bergfest! ;D

Liebe Grüße an alle

St. Patrick´s Day, Primula und endlich Frühling! ♥

Hallo meine Lieben!

An alle, die ihn feiern: happy St. Patrick´s Day! :D (Ähm, also so nachträglich...schon nach Mitternacht wie ich feststelle...aber hey, für die USA kommt der Post noch rechtzeitig!) Wobei ich persönlich ja sagen muss, so´n SP-Day mitten in der Woche ist doch irgendwie doof! Wie soll man sich da ordentlich mit grünem Bier vollschütten? ;) Nee, das macht irgendwie keinen Spaß! Und überhaupt, irgendwie muss ich den SP-Day ja noch ganz stilecht mal wirklich in Irland celebrieren! Quasi so ab auf meine Liste "Things I have to do before I die!".

Was ich dann heute auch eindeutig viel wichtiger fande: Früüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüüühling!!! Der erste Tag 2015, an dem ich ohne Jacke vor der Tür war ohne zu frieren! Das Gefühl: unbezahlbar! Eigentlich hätte man den Frühling ja so richtig mit ´nem Spaghetti-Eis, dem ersten dieses Jahr, begrüßen und feiern sollen - hab ich aber nicht! (Verdammt, wieso fällt mir das auch jetzt erst ein?!) Meine hauptsächliche Tagesaufgabe heute: Schränke im Schlafzimmer zusammenzubauen und hin- und herzuschiebenen, weil´s irgendwie doch nicht so passte wie ich mir das erst gedacht hatte (jetzt finde ich es so aber auch besser). Naja, das Ganze immerhin bei weit geöffneter Balkontür! ;D

So und passend zum Frühling wollte ich euch endlich noch Bilder von meinem Blumenfund letzte Woche zeigen - wenn ich denn gleich die Speicherkarte wiederfinde ;) Ich hab sie gesehen und war gleich verliebt aber auch irgendwie verwirrt! "Was ist denn das?" war ich am Grübeln. Von der Form und Farbe her dachte ich erst es sei "Allium", aber das erschien mir dann doch reichlich früh dafür. Nun, es ist auch kein Allium sondern eine "Primula"! Also eine Primelart, welche genau, keine Ahnung! ;) Passt aber wieder wie die Faust auf´s Auge, denn Primeln waren schon immer meine Frühlingsboten! Als ich klein war fing für mich der Frühling immer mit der Primelzeit an - was hab ich mich dann später geärgert, dass es die - gefühlt - jedes Jahr früher und früher gab (ähnlich wie mit Weihnachts- und Ostersüßkram). Ich mag das einfach nicht, alles hat seine Zeit! Zumindestens in der Natur! Warum muss der Mensch immer alles beschleunigen?! Und sich dann wundern, dass immer Menschen sich bei der Arbeit dopen, um den Anforderungen überhaupt noch gerecht werden zu können! (Da geisterten heute so einige Meldungen zu im Web umher.) Einfach Wahnsinn!

Nun ja, was die Primeln angeht: sie sind trotzdem schön! Ich liebe sie! :D Aber seht einfach selbst.










Liebe Grüße und ein schönes Wochen-Bergfest wünsche ich euch

Donnerstag, 12. März 2015

Neu: "Bremissima" - das Magazin für die Bremerin

Ihr Lieben,

während ich mich - innerlich und zeitlich - aufreibe zwischen 

- Bewerbungen schreiben, Umziehen und Einrichten
- eigentlich noch an meinem Post über den bremer Bloggerstammtisch arbeite
- mit mir hadere, ob ich mich denn nun doch noch endlich traue, für ein Freiticket zur Bloggerkonferenz 
   "Rock the Blog" auf der CEBIT zu bewerben
- das wunderschöne Frühlingswetter so gut es geht zu genießen und für euch Frühlingsimpressionen 
   einzufangen
- euch unbedingt eine (für mich bisher) neue Blume vorzustellen ^^
- gedanklich am neuen Blog tüfftel
- versuche Gefühle, Pläne und Gedanken zu ordnen und unter einen Hut zu bringen
- den Januar und Februar für mein Membook zusammenzufassen und im März endlich mal auf dem 
   Laufenden zu bleiben
- nach wie vor hin- und hergerissen bin zwischen meiner Heimatstadt Bremen und meiner Zweitheimat 
  Hamburg
- und außerdem versuche meinen zur Zeit miserablen Tag-Nacht-Rhythmus wieder in die richtigen Bahnen 
   zu lenken

will ich doch trotzdem mal eben ganz schnell eine zufällige Neuentdeckung mit euch teilen! Ich muss ja gestehen, ich bin ziemlich zeitschriftensüchtig und als ich vorhin eine (ich schwöre!) ganz kurze Kaffeepause bei fb einlegte, stolperte ich über ein neues Bremenmagazin - oder genauer gesagt: Bremissima, ein neues Magazin, ganz speziell für Bremerinnen. Ich denke aber, dass es auf Grund der Themen auch für Nicht-Bremerinnen interessant sein könnte! Beim ersten, kurzen Überfliegen  habe ich spontan gleich 2 meiner "bremer Lieblingsmenschen" (= bremer Kreative) entdeckt: Marta, meine lieblings Hochzeitsfotografin und Saskia, Grafikerin, Strahlefrau, Herzmensch (das sag ich beides einfach mal so!) und Betreiberin der kreativen Halle "Kalle". Außerdem bin ich noch über 2 mir bis dato unbekannte Bloggerinnen gestolpert; eine Modebloggerin und eine Foodbloggerin, die wohl 2014 sogar den Foodblogaward gewonnen hat?! Was es so alles gibt! An Awarden! An Bloggern! Und das alles hier aus/in Bremen, sowas! ;)

Vielleicht mag ja die Ein oder Andere von euch mal reinstöbern, während ich nun weiter über meinen Bewerbungen brüten werde (gehört wirklich nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen)?! Das E-Paper habe ich euch oben schon verlinkt, ansonsten liegt das Magazin - laut Bremissima-Mediendaten - auch gratis an "hochwertigen Auslagestellen in kaufkraftstarken Stadtgebieten: Innenstadt, Überseestadt, Schwachhausen, Ostertor, Findorff, Horn-Lehe, Oberneuland, Borgfeld" aus... hat ein bißchen was von Ostereier-Suche, finde ich, aber wenn ich irgendwo über die Print-Version stolpere lasse ich es euch wissen!

Liebe Grüße und genießt euren Feierabend,

Tanja

Sonntag, 1. März 2015

Morgen... (oder auch: Bremer Bloggerstammtisch)

...bin ich wieder erstmals dabei
und morgen, sind die Ausreden vorbei (hopefully)
morgen, weil ich heute nicht kann (stimmt, hab gearbeitet...aber gut, heut war auch kein Stammtisch ;) )
morgen, fang ich von vorne an.
(Text von Chima, "Morgen", leicht abgewandelt *hüstel*)

Ihr Lieben,

bei facebook gibt es eine Gruppe, die Nordblogger und aus der hat sich der bremer Bloggerstammtisch herausgebildet, der morgen zum 2. Mal stattfindet. Ich werde erstmals dabei sein und bin ehrlich gesagt schon ganz schön aufgeregt! Bisher kenne ich nur die liebe Sandra (Wortkonfetti, Blogland) von der werde ich euch noch einges erzählen! :) Ich habe letztes Jahr nämlich an einem Blogworkshop von ihr teilgenommen und das war richtig schön! Und wirklich  - ohne schleimen zu wollen: ich kenne kaum jemanden, der/die so sehr strahlt - von innen heraus! - wie sie! :) Aber dazu dann demnächst mal mehr ;) erstmal hoffe ich, dass sie morgen überhaupt kommt. Auf alle anderen bin ich einfach mal - unbekannter Weise - sehr gespannt! :D Ich werde dann berichten. ;)

Übrigens, falls jemand teilnehmen möchte, wir treffen uns nun immer am ersten Montag im Monat! Termine und Location findet ihr dann immer in der Nordblogger-Gruppe.

Liebe Grüße,

Tanja